Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Sprach- und Kulturtandem

Informationen rund um Sprach- und Kulturtandems an der Bergischen Universität Wuppertal finden Sie hier!

Kontakt

Standort:

Campus Grifflenberg

Gaußstraße 20

42119 Wuppertal

Gebäude: S, Raum: S.09.12

Telefon: 02 02 439 3304

E-Mail:   audio@uni-wuppertal.de

Öffnungszeiten*

Montag bis Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
in Raum: S.09.06


Montag bis Donnerstag
13:30 - 15:00
in Raum: S.09.12

*aktuelle Änderung finden

Sie in der mittleren Spalte

unter "Aktuelles"

Aktuelles

 

Das aktuelle Kursangebot für das WiSe 2019/2020 finden Sie hier.

===

Ausgabe von Leistungsnachweisen und Bescheinigungen montags bis freitags, 09:00 bis 12:00 Uhr in Raum S.09.06!

===

Das SLI sucht zum WiSe 2019/2020 eine studentische/wissenschaftliche Hilfskraft für den Bereich Deutsch als Fremdsprache. Weitere Infos finden Sie hier.

===

 

English on Tour: Fortgeschrittene LernerInnen des SLI besuchen die Historische Stadthalle

Liliana Lewandowska & Aleksandra Zurawska

Anfang des Jahres endete unser C1 Advanced Communication Kurs des Sprachlehrinstituts (SLI) mit einem Höhepunkt in Form einer Führung der Historischen Stadthalle Wuppertal, und zwar auf Englisch! In ca.1,5 Stunden lieferte eine Mitarbeiterin der Stadthalle historische Fakten, unterlegt mit allerlei kuriosen Anekdoten von der ursprünglichen Konzerthalle der Brauerei Küpper auf dem Johannesberg, bis zur erfolgreichen Restauration des heutigen weltbekannten und vielseitigen Veranstaltungshauses.

Unsere Führung begann im großartigen Foyer der Historischen Stadthalle, auch Wandelhalle genannt, wo unsere Leiterin uns von der Einweihung der Historischen Stadthalle in 1900 erzählte, bei der u.a. der junge Richard Strauss als Dirigent dabei war. Unter der Decke der Wandelhalle bewunderten wir ein wiederhergestelltes Freskogemälde, das (im Stil der 50er) in den 30er Jahren leider einer einheitlichen Farbgebung zum Opfer gefallen war. In der Wandelhalle konnten wir die riesigen Säulen bewundern, die in der Trompe-l’œil-Technik bemalt worden sind und eine Illusion von Marmor bzw. Granit erzeugen.

Gespannt ging es weiter in den atemberaubenden Großen Saal. Nicht nur die kunstvolle Architektur des Saals mit seiner traditionellen „Schuhkarton“-Form ist uns erklärt worden, sondern auch die außergewöhnliche Akustik des Raums. Die hervorragende Akustik der Halle, getestet und bestätigt von Akustikern der Aalto Universität in Finnland sowie von dem weltbekannten Dirigent Sir Simon Rattle bejubelt, gilt als eine der vier besten Konzerthallen Europas. Hier hatten wir auch die besondere Gelegenheit, die Orgel, die aus etwa 4700 Pfeife besteht, zu bewundern.

Die Führung erlaubte uns einen Einblick in alle Säle des vielseitigen Gebäudes. In den beiden Majolika Sälen konnten wir z.B. die farbenprächtigen Bilder aus Porzellan von Alexander Kips bestaunen. Von unserer Leiterin erfuhren wir, dass die Bilder eigentlich für die Welt-Expo in Paris gedacht waren. Dank der Initiative einiger Unternehmer aus Elberfeld, sind sie nach Wuppertal gekommen.

Höhepunkt und zweitletzte Station, brachte uns nach ganz oben unter das Dach der Stadthalle, wo wir einen einzigartigen Blick auf den Schnürboden und die Deckenkonstruktion werfen konnten. Von dort aus kann man aus über 20 Metern Höhe in den Saal hinabschauen.

Verabschiedet und bedankt haben wir uns von der sympathischen Mitarbeiterin der Historischen Stadthalle im hauseigenen stimmungsvollen Restaurant, benannt nach dem italienischen Komponisten, Rossini.

Als Erasmus Studenten aus Polen freuen wir uns sehr, dass das Sprachlehrinstitut (SLI) mit der englischsprachigen Führung uns einen Blick hinter die Kulissen der großartigen Historischen Stadthalle ermöglicht hat. Bevor es in die Heimat zurück geht, ist ein Konzertbesuch für uns nun Pflicht. Ob die anderen Gäste so viel Hintergrundwissen über die Historische Stadthalle haben werden wie wir, bezweifeln wir sehr. Auf jeden Fall freuen wir uns schon riesig auf das erste Konzert!